RMVG

Die Deponie

Die Deponie “Paulisturz“ wurde von der Restmüllverwertungsgesellschaft nach den neuesten technischen Richtlinien für Abfallentsorgungsanlagen erbaut. Sie ist eine Deponie für nicht gefährlich Abfälle, die aus zwei Deponie-Unterklassen besteht: Der Reststoffdeponie und der Massenabfalldeponie. Der Erzberg in Eisenerz bietet aufgrund seiner guten hydrogeologischen und geologischen Rahmenbedingungen, sowie durch die zentrale Lage und günstige Verkehrsanbindung einen optimalen Standort.

Bauweise und Technologie

Die Deponie am Paulisturz verfügt über ausreichendes Volumen und eine große Fläche, um alle Abfälle ordnungsgemäß zu lagern.
Die Bauweise der Reststoffdeponie und der Massenabfalldeponie garantiert einen sicheren und zuverlässigen Betrieb. Es wurden für die RMVG sämtliche Schlüsselnummern genehmigt, die eine erweiterte Abfallwirtschaft ermöglichen. Neue Technologien wie z.B. das Konzept der Sickerwasser-Reinigung, sorgen für eine umweltgerechte und auch zukunftsorientierte Abfallbehandlung.
Auf der Deponiedichtung, die aufgebaut ist aus mineralischer Dichtschicht, Kunststofffolie und Schutzvlies, ist ein Sickerwassersammelsystem verlegt. Dieses Sickerwasser gelangt von dort weiter in die Sickerwasseraufbereitungsanlage, wo es in einem mehrstufigen Prozess wieder bis zur Reinwasserqualität aufbereitet wird.
Die RMVG am Erzberg verfügt über sämtliche wasserrechtliche Genehmigungen, die bei einer umweltgerechten Abfallwirtschaft erforderlich sind.
Eine qualitätsgesicherte Datenerfassung ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Abfallannahme. Die ankommenden Abfälle werden einer intensiven Eingangskontrolle unterzogen, auf der Brückenwaage verwogen und die Daten werden mittels EDV erfasst. Diese Abfälle werden gemäß der derzeit gültigen Deponieverordnung entweder der Massenabfall- oder der Reststoffdeponie zugeordnet.
Durch die gesetzlich vorgegebene Datenerfassung ist noch nach Jahren festzustellen, welcher Abfall in welchem Bereich der Deponie eingebaut wurde.
Es handelt sich bei der Deponie am Erzberg um eine Mischform aus Hang- und Muldendeponie. Gelagert werden ausschließlich Materialien, bei denen keine rohstoff- und energetische Verwertung mehr möglich ist.
Das Restdeponie-Gas wird nach dem aktuellsten Stand der Technik ordnungsgemäß intensiviert und somit wird das Klima geschont.

Genehmigungen der RMVG

Bei der RMVG am Erzberg gibt es in gewissen Bereichen erhöhte Parameter, die aufgrund von speziellen Genehmigungen zulässig sind. Aufgrund der Eigenschaften der Deponie und ihrer Umgebung und des langfristigen Deponieverhaltens der Abfälle, sowie aufgrund technischer Voraussetzungen konnten Grenzwerte erhöht werden. Die RMVG erfüllt zusätzlich alle Bedingungen unter denen es zulässig ist, stark alkalische Rückstände aus thermischen Prozessen in der Reststoffdeponie zu lagern.

Genehmigter Schlüsselnummernkatalog [als PDF download]

Informationen zur Schlackeaufbereitung

rmvg_leist6

rmvg_leist1

rmvg_leist3

rmvg_leist4